Wir pflügen den Weg
vom Tal zum Vulkan,
der Hund, er zieht stark
der Graben mit Wasser
die Feucht’ ihn erlöst –
Am Rücken die Klampfe
verstimmt ist sie gar,
wir feiern heut Woodstock
am Waschweiher, klar.
Der weißblaue Himmel,
die Freunde am Steg,
der Grill mit den Würstchen,
ist an, stiller Sieg.
Am Schilfgürtel steh’n wir,
die Wiese gemäht,
Der Bauer von Weiten
“Hippies” erspäht.

Wir feiern heut Woodstock,
am hessischen See,
nicht weit vom Vulkan
ist die Wiese gemäht.
Wir spielen Joe Cocker,
und machen uns locker,
der Sound uns’rer Jugend
ist unsere Tugend.

Wir kommen “by car”,
denn schließlich sind wir
auch hier sehr rar
im Vogelsberg oben,
wir haben den Verstärker
für die Klampfen, na klar.
schon sind wir hier oben
Waldschule daneben
wir räumen uns aus,
alle Kohlen müssen raus.
das Fleisch auf den Grill
Kartoffeln geschnitten,
Tsatsiki verrührt, du must pusten,
sonst geht’s aus.
Wir machen Konzert
was die Welt nicht geseh’n,
die Nacht, die kann kommen,
die Sterne schaun zu,
die Fackeln im Wind,
am Grill brennt die Glut.

Wir feiern heut Woodstock
am hessischen See,
nicht weit vom Vulkan
ist die Wiese gemäht.
Wir spielen Joe Cocker,
und machen uns locker,
der Sound uns’rer Jugend
ist unsere Tugend.

Heut komm’ ich ganz selten
an dir grad vorbei,
die Zeiten sind anders
mein Sohn ist dabei.
Wo wir einst gefeiert
ins sommriger Nacht,
wird heut’ garantiert
kein Vesper verbracht.
Für mich ist es heute ein
schauriger Blues,
das Gras von der Wiese
doch gut duften tut,
die Jugend im Herzen,
das tun wir verschmerzen,
die Nacht unsrer Jugend
ist des alters Glut..

Gruß an Sabine, Petra, Hajö, Rainer, Kathrin, Carmen, Kerstin, Muss, Florian, Irina etc….
…. Born to be wild