Friede, Freude, Eierkuchen [2021]

Wo man singt, da lass’ Dich nieder,
andere Menschen singen andere Lieder,
wir sind alle nur Sternenstaub,
die Zukunft ist kunterbunt, nicht grau.
Machst Dich klein, dann bist du groß,
Großstadt fein, doch nix gegen Moos,
einmal steppst Du in der Stadt,
morgen liegst im Bett, ganz elend und matt,
Es rauscht Verkehr, das Licht es blendet,
Die Augen auf, die SMS gesendet;
Die Party war kein leichter Gag,
Die Stimme an anderen Ende erfüllt den Zweck.,
Wenn Du denkst, es ist gut, ist es gut, ohne Wut!
Deine Freunde tropfen ein, einer schnell, der Andere cool,
Wir eröffnen den Kuchen, jeder kriegt ein Stück,
weil jeder kriegt ein Stück, ist’s ein Stück von dem Glück.
Eier zerschlagen, tun andre zum Kuchen,
wir lachen ganz laut, das Glück tun wir buchen,
Die Stimmung sie steigt, die Nacht nicht vergeigt,
Gesellige Rund’, auf ewig verweilt.
Was ist Friede und Freud’, dass fragen die Leut’,
Was ist Friede und Freud’, hast Du es nicht eingebläut?
Ich versuch’ mich als Dichter, und Du weißt, dass ist heiß,
Es brennen die Lichter, dahinter ist mehr, als Du weißt.
Wenn Du tänzelnd schwingst in den Raum,
Fußspitzen tangieren den Boden kaum,
Eierkuchen ist’s, wenn es Differenzen verwischt,
Wir spüren den Spirit, über Köpfen es zischt,
Eierkuchen meint, es ist der Moment,
wir Leben im jetzt, das Lachen als Argument.
Und wenn ich dran’ denke, aber so klar,
Sternenstaub sind wir, uns’re Freude ist wahr.

Dazu passt folgende Musik:

Kai

About the author