Kreuzenstein [2014]

Die Hansonkurve führt links hinauf
der Laaer Berg tunnelt gerne
die Stadt macht Ihre Fassaden auf
Ernst Happel glänzt in der Ferne.
Doch Dich sieht man nicht, du vampirhafte Burg,
nicht von Kaisermühl’n und nicht vom Fluss
der als Donau umschmeichelt das Wachauer Land
von Korneuburg kann man zu Fuß’
hinaufsteigen und deine Zugbrück’ bewundern,
das Bier in dem Becher ein Muß
du Versatzstück das einst der Wilczek erdacht
kein Burgfräulein hat’s jemals genutzt
In einer mokka-austrofizierten Welt
der Strache ist Ziegel und Stein
das “medival Age” – die molochige Stadt
ist Sehnsucht die man generiert
wo niemals ein Ritter den Boden berührt
wo Falken sich stürzen hinab
wo Minnegesang sicher kein Fräulein verführt
Die S5 geht hiervon gleich ab
im Weiten bogen hinaus aufs Marchfeld
wir berühren im Norden die Stadt
im Kopf deine Türme, am Fuß noch der Sand
er verrinnt, wir haben es satt.

Kai

About the author